Kommentarecke

  1. Flusskiesel

    Das mit dem Ver­bon­gen der ver­schenk­ten Brötchen hat sich­er steuer­liche (buch­hal­ter­ische) Gründe: So kann man die ver­schenk­ten Brötchen als Wer­begeschenk (o.ä.) abset­zen.
    Außer­dem wür­den die Brötchen (bzw. deren Mehl) ja in der Buch­hal­tung fehlen: Man kauft sound­so viel Mehl ein und daraus ergeben sich sound­so viele Brötchen und wenn sound­so viele davon verkauft wer­den, dann ergibt das sound­so viel Umsatz. Wenn man einen Teil der Rohstoffe / der Ware aber „abzweigt”, dann fehlt das ja in der Rech­nung.


Kommentar hinterlassen


* Name und E-Mail-Adresse werden benötigt, letztere aber nicht veröffentlicht.